Flight Two

Zweiter Flug mit der Phantom. Alex klettert Hessisches Roullete 9-


Ettringen with Phantom

First flight session with the Phantom


FA AV Flirting With Desaster

Im traditionellen Stil begeht Andreas E. die AV zu dem Rissklassiker Flirting with Desaster im Kühlschrank. Da früher bekanntlich eh alles besser und aus Holz war, wird Andis Tanz durch den Riss mit einigen althergebrachten Klängen untermalt. Die luftige AV garantiert ein einprägsames Klettererlebnis u fordert ein geschultes Auge für die zu legenden Sicherungen u einen freien Kopf um bis zum Umlenker zu kommen.


Albarracin


Merlin

Einer der extrem Klassiker in Ettringen.


Basalt Session

Kurze Session in den Ettringen Steinbrüchen

FA Quasar Fb 7A
Magic Mountain 7a+
FA Brennt Das Dorf Nieder 7a+


Hydra 8a

Hydra is one of the classik crack lines in Ettringen. First climbed in the early nineties by Udo Neumann and rated 8a. Most repititionists using not the original direkt version through the crack. The first crux can be avoided by going to the left. But this also is a hard 7c.


Dios semi Desnatada 7a+

An dem markanten kurzen Pfeiler zwischen Hölle und Höllentorwand klettert Katja diesmal Dios semi Desnatada 8+. Die crux startet sobald man in die Wand kommt und endet 5 Meter später wenn es raus aus der Wand geht. Mäßig gute Griffe links und die auch nicht wirklich tolle Kante rechts in Kombination mit den dürftigen Reibungstritten auf der Wand machen die Tour trotz ihrer Kürze zur echten Herausforderung.



Via Viciosa 7c+

Das letzte Video aus der Rodellar Serie zeigt ebenfalls eine für den Sektor Boulder del Jon typische Tour. Via Viciosa 7c+ ist wie alle anderen Routen in diesem Teil des Sektors sehr kurz, sehr steil und extrem Boulderlastig. Stefan Horion zieht hier gekonnt durch die Leisten der crux und kann mit dem Sprung zu den rettenden Abschlußkellen die Tour punkten.

Caco que te mato 7b

Im Sektor Aquest any sí in Rodellar findet man eine hier eher unüblich kurze 7b. Immer leicht überhängend zieht sich die Tour 15 Meter an schönen Tufas durch die Wand. Trotz ihrer Kürze sind die Arme am Ausstieg doch ganz gut aufgepumt da keine Position zum runterschütteln vorhanden ist. Hinzu kommt noch das die Crux auf den letzten Metern vorm Umlenker kommt. Hier wird dann noch mal alles abgerufen. Von Toni Arbones erstbegangen ist diese Route auf jeden Fall zu empfehlen.